Pfingstgottesdienst in Marienborn unter freiem Himmel und mit Fluglärm

Das Kuchenbuffet ist vorbereitet, die Krabbeldecke für die Kleinstkinder ausgebreitet, die Sitzbänke und der geschmückte Altar aus Paletten stehen bereit.
Unter freiem Himmel umgeben von Kirschbäumen und blühenden Pfingstrosen findet sich dieses Jahr eine so große Schar von Kirchgängern ein, dass weitere Bänke herbei getragen werden müssen.
Mit den Kleinen wird die Bedeutung des Pfingstfestes spielerisch vorgeführt: die verunsicherten Jünger von Jesus hören ein Rauschen – mit einer mit Sand gefüllten Schüssel imitiert ein Kind diese Stimmung. Alle weiteren Kleinstkinder erhalten gelbe und rote Servierten, die die Feuerzungen auf den Köpfen der Jünger symbolisieren sollen. Mit Hilfe der Eltern werden diese hin und her geschwenkt.
Der Gottesdienst steht unter dem Thema „Pfingsten: (r)eine Geschmackssache?“ In einer Spielszene treffen drei Menschen mit verschiedenen Musikrichtungen und Picknickzutaten im Park aufeinander. Sie können anfangs die unterschiedlichen Lebensgewohnheiten der anderen nur schwer akzeptieren. Im Spiel nähern sie sich an und erkennen, dass Andersartigkeit spannend und interessant sein kann.
Diese Veranstaltung im Kirschgarten mit anschließendem gemütlichen Kir(s)chencafé findet bereits im zweiten Jahr in Marienborn statt und wird hoffentlich zu einer guten Pfingsttradition!
Ein weiterer Freiluftgottesdienst steht unmittelbar bevor: Das ökumenische Gemeindefest feiern wir am 10.6. ab 11.00Uhr im Garten der evangelischen Gemeinde (Mercatorstraße 18) und laden herzlich dazu ein.

Friederike Ebert