Im Mittelpunkt des diesjährigen Weltgebetstags-Gottesdienstes stand  die Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung.

Weltgebetstag 2018 - Schöpfung
Bodenbild: Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Ein Höhepunkt der ökumenischen Feier in Marienborn am Freitag, 2.3.18, um 18.ooUhr im ev. Gemeindehaus war die eindrucksvolle Umsetzung der Schöpfungserzählung. Mit Tüchern entstand nach und nach ein farbenfrohes Bild von Meer, Himmel und Erde – darauf Tiere und Pflanzen. Dazu gab es die Lesung der Schöpfungsgeschichte (Genesis 1, 1-3).

Seit 1984 wird in Marienborn der Weltgebetstag der Frauen  ökumenisch von engagierten Frauen und Mädchen gestaltet. Neben der Liturgie des Gastgeberlandes- dieses Jahr Surinam- wurden in anschaulichen Vorträgen Fakten zu Geografie, Geschichte, Politik, Kultur u.v.m. vermitttelt.

Wir erfuhren  von dem Schwerpunktland Surinam- dem kleinen Nachbarland von Brasilien- unter anderem, dass es noch fast vollständig mit Regenwald bedeckt ist und eine reiche Flora und Fauna hat. Doch die Abholzung der Wälder, illegale Goldminen und ein steigender Meeresspiegel bedrohen die Lebensräume von Pflanzen, Tieren und Menschen. Die Bevölkerung stammt aus drei Kontinenten und lebt friedlich mit verschiedenen Kulturen zusammen.

Weltgebetstag 2018 - Buffet
Köstlichkeiten aus Surinam

Ein weiteres Highlight war wie in Marienborn üblich das landestypische Speisen –Buffet.

An gemütlichen Tischen konnte jeder Gast sich an den leckeren südamerikanischen  Speisen und Getränken satt essen und dabei den informativen und berührenden Abend ausklingen lassen. Ein Dankeschön den tatkräftigen Köchinnen.